Skip to main content

Wirtschaft

8. April 2021

Neues Konzept stärkt Wolfsburger Wirtschaft

WeCard als Gutschein oder alternative Bezahlmethode einsetzbar

Von Lea Kehring

(Fotografie: Nina Stiller, © WMG Wolfsburg)

Lebensmitteleinkauf, Essensbestellung, die neueste Shopping-Ausbeute, Eintrittskarten für kulturelle Aktivitäten und Events – der Wolfsburger Stadtgutschein WeCard ermöglicht ein neues Einkaufserlebnis in Wolfsburg.

Das Wolfsburger Stadtgutscheinsystem ist innovativ und vielseitig. So kann die WeCard als klassischer Geschenkgutschein, als Zahlungsmittel oder als Bonussystem genutzt werden. Gleichzeitig trägt sie dazu bei, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in Wolfsburg – getreu dem Motto #ZusammenSindWirWolfsburg – zu stärken.

Erst zu Beginn der Adventszeit im letzten Jahr hat die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) den Stadtgutschein als Erweiterung des digitalen Online-Markt-platzes eingeführt. Mit dem Kauf einer WeCard können lokale Geschäfte, Gastronomen, Dienstleister, Freizeit- und Kultureinrichtungen, die alle von der Corona-Pandemie schwer betroffen sind, unterstützt werden. „Gekaufte Gutscheine können aktuell bei Partnern mit Liefer- und Abholservices eingelöst werden und stärken somit direkt die heimische Wirtschaft. Nach Wiederöffnung von Einzelhandel, Gastronomie und Kultur stehen weitere Akzeptanzstellen zur Verfügung“, erklären die WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer und Dennis Weilmann. Bisher kann die WeCard bei mehr als 40 Partnern aus Gastronomie, Kultur, Handel und Hotellerie eingesetzt werden. „Unser Ziel ist es, das Akzeptanzstellen-netz weiter auszubauen und noch attraktiver zu machen, um damit die WeCard langfristig in Wolfsburg zu etablieren“, so die WMG-Geschäftsführer.

Und wie funktioniert die WeCard?

Die WeCard ist mit einem Wunschbetrag zwischen 10 und 150 Euro als klassische Gutscheinkarte im EC-Kartenformat im Wolfsburg Store am Hauptbahnhof und im Wolfsburg Online-Shop (www.shop-wolfsburg.de) oder auch jederzeit als print@home Variante erhältlich. Über das Online-Konto können registrierte Nutzer ihre WeCard per Online-Banking aufladen, haben so das WeCard-Guthaben immer auf dem Smartphone dabei und können es direkt als Bezahlmethode nutzen. Restbeträge bleiben nach dem Einkauf auf der Karte gespeichert und können später eingesetzt werden. Außerdem lässt sich das Guthaben online jederzeit neu aufladen. Und für viele ein weiteres Highlight: Mit der WeCard bei jedem Einkauf Bonuspunkte sammeln, diese bei Partnern einlösen oder an gemeinnützige Vereine und Organisationen spenden. „Die WeCard kann somit Shopping und Erlebnis mit einer guten Tat verbinden“, resümieren die WMG-Geschäftsführer.

Info

Interessierte Unternehmen und Institutionen können sich selbständig im WeCard-Portal der WMG registrieren und so am Gutscheinsystem teilnehmen. Und was wohl viele Unternehmen freuen wird: Die WeCard kann als steuerfreie Sachlohnzuwendung an die Belegschaft ausgegeben werden und damit zur Stärkung des Wolfsburger Lokalbewusstseins beitragen. Weitere Informationen: www.wecard-wolfsburg.de

Dieser Artikel erschien zuerst in der Stadtglanz Print-Ausgabe 18 / März 2021.

Lea Kehring

Die gebürtige Wolfsburgerin hat im Master an der Universität Erfurt Global Communication: Politics and Society studiert und ist seit Anfang Januar 2021 bei der WMG als Volontärin im Bereich Marketing im Team Media Relations tätig.